Nachhaltigkeit

Dieser Schwerpunkt hat die Bildung und Erziehung unserer SchülerInnen zu gesunden und aufgeklärten jungen Menschen, die einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen kennen und in ihrem Leben umsetzen.

 

Dies schließt sowohl die Bewegungsförderung und die gesunde Ernährung ein als auch die Behandlung der Themen Klimawandel, Mülltrennung und Recycling, Strom und Energiesparen, fair trade, Mobilität u.a.

 

In den ersten drei Schuljahren werden bereits einzelne Themen dem Entwicklungsstand der Kinder entsprechend bearbeitet. Im vierten Schuljahr findet durch den Verein Umweltlernen Frankfurt e.V. vertiefend und schuljahrbegleitend eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit statt.

 

Seit dem Schuljahr 2010/11 nehmen wir an dem Projekt „Schuljahr der Nachhaltigkeit“ des Vereins für Umweltlernen teil und dürfen seit dem Schuljahr 2018/19 das Logo "Schule der Nachhaltigkeit" führen.

 

Im März 2015 haben wir das Teilzertifikat "Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung" des Hessischen Kulturmitnisteriums erworben.

 

Auch in unserem sanierten Schulhaus machen wir uns für die Umsetzung von Ressourcenschutz stark, bspw. durch verschiedene Energiesparmaßnahmen, intensive Mülltrennung (Kompost im Schulgarten),der Vorbereitung eines Solardaches, der Vorbereitung eines Solardaches, Pflanzung von insektenfreundlichen Pflanzen usw.

 

In unserem Schulgarten können die Kinder Kräuter, Gemüse und Früchte anbauen, pflegen, ernten und weiterverarbeiten.

 

Unter dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit verstehen wir auch den Aspekt Gesundheit. An unserer Schule sollen sich alle Menschen – Kinder wie Erwachsene – wohlfühlen und unter gesundheitsförderlichen Bedingungen arbeiten und leben.

Seit dem Schuljahr 2010 sind wir „Energiesparschule“. Wir bemühen uns, möglichst sparsam mit Strom umzugehen und haben dafür verschiedene Maßnahmen erfolgreich umgesetzt.