Hochbegabung

Das Grundprinzip der Begleitung hochbegabter Grundschüler ist dasselbe, wie das der Unterstützung lernschwacher oder benachteiligter Kinder. Immer gilt es, das

Potenzial des Einzelnen zu erkennen und mit passenden Angeboten die Entwicklung dieses Potenzials zu ermöglichen.

  • An der Merianschule wollen wir dem mit folgenden Maßnahmen gerecht werden:
  • Bereits im vorschulischen Bereich Maßnahmen zur Verbesserung der Begabtenförderung durch Vernetzung mit den KITA-Einrichtungen in unserem Stadtteil ergreifenVorzeitige Einschulung im Einzelfall
  • Binnendifferenzierug innerhalb des Klassenverbandes
  • Sämtliche Formen der Freiarbeit
  • Beschleunigtes Durcharbeiten von Lernstoff
  • Förderung von eigenständigem Lernen / forschendes, entdeckendes Lernen (Lernhefte, differenzierte Angebote, Portfolio...)
  • Angereicherter Unterricht
  • Möglichkeiten für eigene Projekte (interessenbezogen)
  • Überspringen einer Klasse – immer wohl überlegt, ob alle Voraussetzungen auch emotional und sozial dafür vorhanden sind
  • Nutzung der vorhandenen Fachräume: Experimentierraum, Knobelraum, Leseclub etc.
  • Individuelle Beratung zu schulischen und außerschulischen Diagnose- und Fördermöglchkeiten von Kindern, Eltern und Lehrer*innen durch unsere Hochbegabtenpädagogin Frau Schwarz
  • Konsequente Weiterentwicklung und Sicherung der Qualität von Unterricht und Schule auf Grundlage von verbindlichen Standard 

Außerdem stehen diesen Schüler*innen wöchentlich zwei Stunden zur Verfügung, in denen sie sich untereinander kennenlernen, austauschen und Themen, die sie interessieren, diskutieren und erarbeiten können. Dazu gehören philosophische Fragen, aber auch Themen, die den Umgang mit anderen Kindern betreffen.

 

Ansprechpartnerin und verantwortlich ist:

Carmen Schwarz

Dipl.-Soz.-Päd

Hochbegabtenpädagogin

merianschule@schwarz-ffm.de